Neobiota – Neue Arten unter Wasser

In den letzten Jahrzehnten hat sich unter Wasser einiges getan: fast unbemerkt bekommen einheimische Tiere und Pflanzen Gesellschaft aus weit entfernten Ländern. In den heimischen Bach- und Flusssystemen, sowie Seen fand dabei eine besonders starke Besiedelung durch neue, nicht-invasive und invasive Neozoen und Neophyten statt. Diese Neobiota sind gebietsfremde Tier- und die z. B. infolge von Handel oder Transport beabsichtigt oder unbeabsichtigt nach Deutschland eingeführt wurden. Die Einführung von Arten aus anderen Regionen der Erde ist zwar kein neues Phänomen, aber die Geschwindigkeit der Einbringung durch das direkte oder indirekte Mitwirken des Menschen hat in den letzten Jahrzehnten verstärkt durch den Klimawandel deutlich zugenommen.


Einige aquatische bzw. semiaquatische Neobiota von Fließgewässern und Seen sowie deren Uferbereiche haben einen negativen Einfluss auf die Biodiversität der heimischen Flora und Fauna sowie die natürlichen Ökosysteme, die Bewertung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials gemäß Europäischer Wasserrahmenrichtlinie, die wasserwirtschaftliche Nutzung und deren Anlagen inkl. Gewässerunterhaltung, die menschliche Gesundheit oder die Erholungs- und Freizeitnutzung in und an den Gewässern. Dies kann aktuell oder künftig direkte oder indirekte Maßnahmen zum Monitoring, zur Eindämmung oder Beseitigung der invasiven Neobiota erforderlich machen.


Unsere aquatil-Team beschäftigt sich bereits seit über 15 Jahren mit dem Thema und führen in diesem Rahmen wissenschaftliche Forschungsarbeiten zur Ökologie der Neobiota durch, sind an Citizen Science Projekten, in der Wissenschaftskommunikation sowie an Monitoring- und Bekämpfungsmaßnahmen beteiligt. Des weiteren sind die Wissenschaftler an Regelwerken beteiligt in denen insbesondere die Vorgaben des Gesetzgebers in die wasserwirtschaftliche Praxis umgesetzt werden. Aktuell finden Monitoring- und Forschungsarbeiten zur invasiven Quagga-Muschel (Dreissena rostriformis bugensis), dem Kamberkrebs (Faxonius immunis) und dem Ochsenfrosch (Lithobates catesbeianus) statt.


Im Rahmen der Reihe „…-Wissen“ sind bis jetzt die Booklets „Quagga-Wissen“ und „Kaliko-Wissen“ erschienen. Diese Booklets beinhalten die wichtigsten Informationen zur Biologie, Vorkommen und Ausbreitung der invasiven Quagga-Muschel und des invasiven Kalikokrebses . Die eBooklets können online angeschaut und als PDF kostenlos heruntergeladen werden.



Für Kinder gibt es die Comic-Geschichte „Inas und Oles Abenteuer am See“. Darin entdecken Ina und Ole während des Schnorchelns im See viele Tiere und Pflanzen, die absichtlich oder versehentlich von anderen Ländern nach Deutschland gebracht wurden. Begleite sie auf ihrem Schnorchelabenteuer rund um die Welt…


Regelwerke
Im Rahmen der Expertengruppe „NEOBIOTA“ der Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) e.V. wurden die Merkblätter DWA-M 626-1 „Neobiota – Auswirkungen und Umgang mit wasserwirtschaftlich bedeutsamen gebietsfremden Tier- und Pflanzenarten – Teil 1: Grundlagen“ und DWA-M 626-2 „Neobiota – Auswirkungen und Umgang mit wasserwirtschaftlich bedeutsamen gebietsfremden Tier- und Pflanzenarten – Teil 2: Artensteckbriefe“ erstellt.